Erzähl mir mehr. Erzähl es mir.

Textarbeiten

Als Textdesignerin schreibe ich Geschichten, die inspirieren, informieren und involvieren. Gebucht werde ich aufgrund meiner Empathie, meines Schreibstils, der eigen ist und sich wie ein Chamäleon der jeweils porträtierten Person oder des vorgestellten Unternehmens annähert und dabei die ganz eigene Stimme hervorholt. Organisiert, strukturiert und zielstrebig schreibe ich Texte mit Charakter. Wichtig: Für Textarbeiten kontaktieren Sie bitte direkt the communication butler gmbh

Für literarische (Co-)Projekte, Rückmeldungen und Inputs zu Manuskripten, Drehbüchern sowie Eingabedossiers und für Lesungen erreichen Sie mich hier.

 

 

Der Herbst hat Einzug gehalten in den Kinosälen und hinterlässt seinen goldenen Schimmer. Die Leinwände leuchten, die Filmstars strahlen und die Event-Highlights häufen sich wie das gefallene Laub.
– Cinerent

 

SCHLAFEN SIE VOR!
Denn die Nacht wird lang: 48 Zürcher Museen öffnen zu ungewohnter Zeit ihre Tore und laden Sie ein zu einer lebendigen, nächtlichen Entdeckungsreise… Schauen, Staunen, Stöbern: Hinter den Museumsmauern ist für jeden Geschmack etwas dabei. Nutzen Sie das bunt gemischte Programm als Wegweiser…
– Editorial Programmheft Lange Nacht der Zücher Museen

 

In diesem schummrigen Halbdunkel leuchtet eine fragile Musik, in der sich Dunis berührender Gesang und die subtile Tastenkunst Perrenouds famos verbinden mit Enhcos lyrischen Trompeten-Klängen und dem agilen, luftigen Rhythmus-Geflecht von Florent Nisse am Kontrabass und Fred Pasqua am Schlagzeug. Das Quintett fängt entfernte Melodien ein, überwindet geografische Grenzen und zeigt Ihnen neue musikalische Territorien.
– AKSHAM, Nicole Mayer Kulturmanagement.

 

Tiefgründig und persönlich  – eine wunderbare, berührende Geschichte. Eine stilsichere Sprache angereichert mit poetischen Passagen, die noch lange nachhallten.
– Zitat für Romanmanuskript 

 

Parallelmontage
Paris versinkt im Verkehrschaos –
Lichthupen, Blinken, stockender Verkehr.
Transparente Fassaden. Die Opéra Bastille, aussen dann innen –
Blauer Granit, Birnbaum, eine Glasdecke.
Stille hallt durch die leeren Korridore.
– Ardîne Filmproduktion

 

Bellini – gemeint ist nicht der berühmte venezianische Maler oder der klassische Cocktail aus Venedig, sondern Italiens experimentierfreudiger Hip Hop Master schlechthin.
– Tanzerina

 

Lassen Sie die Korken knallen und die feinsten Tropfen schäumen, perlen und moussieren.
– Vergani

 

Der junge orthodoxe Jude Mordechai Wolkenbruch, genannt «Motti», hat ein ernstes Problem: Alle Heiratskandidatinnen, die seine Mutter ihm vorstellt, sehen genauso aus wie sie. Mottis Herz aber schlägt für seine Mitstudentin Laura, die nur einen Fehler hat: Sie ist keine Jüdin. Ist der Weg, den seine Eltern ihm vorgeben, richtig?
– Cinerent